Startseite | Impressum | Kontakt

Menschenkenntnis gefragt

Neues Stück der Theatergruppe Buntspecht hat Premiere

ZOSSEN ■ Buntspecht - die Theatergruppe der Kreisvolkshochschule Teltow-Fläming stellt sich mit ihrer ersten Produktion vor. Sie spielt sechs Dialoge von Wolfdietrich Schnurre unter dem Titel „Ssäh la wieh" aus dem Buch „Ich brauch dich".
Die literarische Vorlage besteht aus verschiedenen Gesprächen verschiedener Menschen ohne Personenbeschreibung, Darstellungshilfe, Charakterisierung, Handlungs- und Regieanweisung. Die Figur kann nur aus dem gesprochenen Wort erschlossen werden.
Der Reiz zur Inszenierung und Darstellung liegt darin, dass alle Teilnehmer vor der gleichen Herausforderung und Aufgabe stehen.
Sie müssen mit Fantasie, Menschenkenntnis, Vorstellungsvermögen und eigener Auffassungsgabe den Figuren Leben einhauchen, sie müssen herausfinden: Welcher Mensch verbirgt sich hinter diesen Worten, in welcher Haltung und Gemütsverfassung spricht er, in welcher Situation befindet sich meine Figur, wie kann ich mich mit ihr identifizieren, wie gehe ich auf den Partner ein. Die Dialoge verbindet die Einsicht, dass letztendlich die Frauen den Männern überlegen sind, auch wenn sie sich in den Partnerschaften, in denen sie leben, scheinbar unterordnen.
Alle Szenen sind von starken Frauenpersönlichkeiten unterschiedlicher Couleur geprägt, die ihre Stärke und Überlegenheit aus ihrem unteilbaren Eigenleben schöpfen, zu dem ihre Partner wohl keinen Zugang haben.
In der langen Probenarbeit unter der professionellen Leitung des Theaterregisseurs Eike Mewes sind so sehr glaubwürdige Menschen, in Charakter und Psyche nachvollziehbar, liebenswert und einfühlsam entstanden.
Die lebendige Darstellung verspricht eine unterhaltsame Aufführung. Zum Semesterabschluss am 20. Juni fand die Arbeit im Festsaal der Musikschule Regenbogen in Blankenfelde ein begeistertes Publikum.
Eike Mewes ist den Zuschauern in Rangsdorf und Umgebung schon bekannt durch seine Theaterarbeit im Fontane-Gymnasium. Die diesjährige Produktion knüpft an die sehr erfolgreiche Inszenierung von „Nähe und Ferne" aus dem vorigen Jahr an.
Premiere ist zum Fest der Volkshochschule am 26. August im Kreishaus in Luckenwalde um 19 Uhr. Anschließend wird die Aufführung in verschiedenen Orten des Landkreises gezeigt:
Am 3. September um 19 Uhr in Rangsdorf, Aula der Grundschule in der Fichtestraße
Am 4. September um 20 Uhr in Altes Lager (Niedergörsdorf), „Das Haus".
Am 11. September um 18 Uhr in der Bücherstadt Wünsdorf, im „Fachwerk".
Am 12. September um 16 Uhr zum Museumsfest in Glashütte, im Gasthof.
Am 18. September um 19 Uhr im „Zauberhaus" in Wilhelmshorst bei Potsdam.
Geplant ist außerdem eine Aufführung im Dom zu Fürstenwalde am 9. oder 10. Oktober.

Theatergruppe Buntspecht in Aktion.

Foto: Privat

Theatergruppe Buntspecht in Aktion

Foto: Privat

  (C) 2001 Eike Mewes - Alle Rechte vorbehalten.